Die Finanzaufsicht BaFin ermittelt gegen die Betreiber der Website concept-trading.net. Nach Erkenntnissen der BaFin bieten sie dort ohne Erlaubnis Finanz- und Wertpapierdienstleistungen an.

Die Betreiber geben vor, im Vereinigten Königreich ansässig zu sein. Angeblich haben sie auch eine Geschäftsanschrift in Frankfurt am Main. Auf der Website wird als verantwortliches Unternehmen die Quadrangle Nominees Limited, Cheltenham, Vereinigtes Königreich, genannt. Die BaFin klärt zurzeit, ob es sich dabei um einen Identitätsdiebstahl zulasten der bei der britischen Finanzmarktaufsicht (Financial Conduct Authority – FCA) registrierten Gesellschaft handelt. Zuvor sind die Betreiber auch unter der Website trade-concept.org aufgetreten.

Wer Bankgeschäfte, Finanz- oder Wertpapierdienstleistungen in Deutschland anbietet, benötigt dazu die Erlaubnis der BaFin. Einige Unternehmen bieten solche Dienstleistungen jedoch ohne die erforderliche Erlaubnis an. Informationen darüber, ob ein bestimmtes Unternehmen von der BaFin zugelassen ist, finden Sie in der Unternehmensdatenbank.

Diese Information durch die BaFin basiert auf § 37 Absatz 4 KWG.