Altersvorsorge, Geldanlage & Co. – viele Verbraucherinnen und Verbraucher informieren sich in den sozialen Medien über Finanzthemen. Welche Chancen und Risiken liegen darin? Darüber spricht Dr. Sabine Reimer, Referatsleiterin aus dem BaFin-Verbraucherschutz, mit Professorin Carmela Aprea, Direktorin des Mannheim Institute for Financial Education (MIFE), und Jacqueline Juknat, Leiterin der BaFin-Kommunikation.

„Soziale Medien haben deutlich das Potential, ein gutes Angebot zu sein. Aber sie haben auch Risiken, das darf man sicherlich nicht verschweigen“, betont Professorin Carmela Aprea, die seit vielen Jahren zur Digitalisierung und Finanzbildung forscht. „Mach Dir ein eigenes Bild, also schau genau hin, wer hinter den Informationen steckt“, nennt Jacqueline Juknat einen der vielen Punkte, auf den Verbraucher bei der Geldanlage über Facebook, TikTok & Co. achten sollten.

Im Fokus des Gesprächs steht auch die Frage, ob und wie sich Männer und Frauen unterscheiden, wenn sie in den sozialen Medien nach der richtigen Geldanlage suchen. Einig sind sich die Gesprächspartnerinnen darüber, dass das „Rolemodel der Investorin“ noch nicht besonders stark besetzt ist.

Weitere Themen sind der Einsatz von Gamification bei Trading Apps und wie es um die Finanzbildung in Deutschland steht.

Zu hören ist der Podcast mit Professorin Aprea, Juknat und Dr. Reimer im Bereich Verbraucher auf der Website der Aufsicht.