mtrade24.com: BaFin ermittelt gegen Betreiber der Website

Die Finanzaufsicht BaFin warnt vor Angeboten der mtrade24-Finanzportal GmbH. Nach ihren Erkenntnissen bieten die angeblich im belgischen Lennik ansässigen Betreiber der Website mtrade24.com ohne Erlaubnis Finanz- und Wertpapierdienstleistungen an. Sie werben unter anderem damit, dass Opfer finanzielle Schäden zurückgewinnen können, die ihnen in der Vergangenheit durch Geschäfte auf der Plattform privateacc211.com entstanden sind. Dafür werden die Geschädigten aufgefordert, weitere Einzahlungen in Kryptowährungen zu leisten. Gewinne, die angeblich aus diesen Geschäften entstehen, werden jedoch nicht ausgezahlt.

Wer in Deutschland Bankgeschäfte oder Finanz- und Wertpapierdienstleistungen anbietet, benötigt dazu die Erlaubnis der BaFin. Einige Unternehmen bieten solche Dienstleistungen jedoch an, ohne die erforderliche Erlaubnis zu haben. Informationen darüber, ob ein bestimmtes Unternehmen von der BaFin zugelassen ist, finden Sie in der Unternehmensdatenbank.

Die Information der BaFin basiert auf § 37 Absatz 4 KWG.