Die Anti-Financial Crime Alliance (AFCA) setzt ihre Arbeit nach einer erfolgreichen dreijährigen Pilotphase dauerhaft fort. Das hat der Vorstand der Organisation beschlossen. Seit September 2019 vermittelt die AFCA ihren Mitgliedern und allen nach dem Geldwäschegesetz Verpflichteten wertvolle Erkenntnisse zu aktuellen Themenstellungen und stellt Handreichungen zur Verfügung. Weitere Informationen dazu sowie ein Ausblick auf künftige inhaltliche Schwerpunkte der AFCA sind zu lesen in ihrer aktuellen Pressemitteilung.

Die AFCA ist eine deutsche Public Private Partnership, die eine koordinierte und dauerhafte strategische Zusammenarbeit bei der Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung zum Ziel hat. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleitungsaufsicht (BaFin) ist Mitglied der AFCA und mit ihrer Exekutivdirektorin für Abwicklung und Geldwäscheprävention, Birgit Rodolphe, im Vorstand vertreten.