Die Finanzaufsicht BaFin warnt vor der Website easytradex.cc. Es liegen Erkenntnisse vor, nach denen die Pop in Trading LTD darüber ohne Erlaubnis Finanz- und Wertpapierdienstleistungen anbietet. Dabei versenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch gefälschte Schreiben, die widerrechtlich die Logos europäischer Institutionen tragen.

Auf der Website verweist die Pop in Trading LTD auf eine angebliche Geschäftsadresse im Vereinigten Königreich und eine Registrierung bei der britischen Finanzmarktaufsicht FCA (Financial Conduct Authority). Unter der angegebenen Registrierungsnummer wird bei der FCA jedoch das Unternehmen Pop In Private Ltd geführt. Es liegen keine Anhaltspunkte für eine Zusammenarbeit der beiden Unternehmen vor. Vielmehr ist von einem Identitätsdiebstahl zulasten der Pop In Private Ltd auszugehen.

Darüber hinaus ist bekannt geworden, dass Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Plattform easytradex.cc ein gefälschtes Schreiben mit dem Titel „Betreff: Antrag auf Kapitalabhebung in nicht lizenzierten Plattformen im Bereich der Börsen und des Online-Aktienhandels“ übersenden. In dem Dokument werden widerrechtlich die Logos der Europäischen Investitionsbank, des Europäischen Investitionsfonds und der Europäischen Kommission verwendet. Es wird zudem der Europäische Investitionsfonds als Verfasser vorgetäuscht.

Wer in Deutschland Bankgeschäfte oder Finanz- und Wertpapierdienstleistungen anbietet, benötigt dazu die Erlaubnis der BaFin. Einige Unternehmen bieten solche Dienstleistungen jedoch ohne die erforderliche Erlaubnis an. Informationen darüber, ob ein bestimmtes Unternehmen von der BaFin zugelassen ist, finden Sie in der Unternehmensdatenbank.

Die Information der BaFin basiert auf § 37 Absatz 4 Kreditwesengesetz.