Die Finanzaufsicht BaFin warnt vor E-Mails, die von der Domäne info@bafin.holdings versendet werden. Verbraucherinnen und Verbraucher erhalten darüber E-Mails von einer angeblichen Jessica Bolton. Sie gibt vor, im Auftrag der BaFin zu handeln. Das ist nicht der Fall.

In der E-Mail behauptet die unbekannte Person, dabei zu helfen, verlorene Gelder von unseriösen, nicht-lizenzierten Online-Handelsplattformen zurück zu erlangen. Dazu sollen Verbraucherinnen und Verbraucher eine digitale Wallet einrichten. Die Betrügerinnen und Betrüger wollen dann per Fernwartungssoftware wie etwa AnyDesk auf die Computer der Verbraucherinnen und Verbraucher zugreifen. Das sollten sie auf keinen Fall zulassen.

Die Aufsicht empfiehlt allen Personen, die ein entsprechendes Hilfsangebot erhalten, sich keinesfalls darauf einzulassen und Anzeige bei der Polizei oder Staatsanwaltschaft zu erstatten. Wer Zweifel hat, kann sich auch an die BaFin selbst wenden. Das Verbrauchertelefon ist kostenfrei unter der Telefonnummer 0800 2 100 500 zu erreichen.

Die BaFin beauftragt im Zusammenhang mit betrügerischen Online-Plattformen generell keine Dritten. Sie wendet sich auch nicht von sich aus an einzelne Personen.